zu den KinderReporter Seiten

Inhalt:

Kopf Frau Gorny

Wer arbeitet in der Kinderbibliothek?

In der Kinder- und Jugendbibliothek trafen wir Frau Gorny, die uns herzlich empfangen hat. Sie arbeitet seit 1989 als Bibliothekarin in der Stadtbibliothek und gehört damit zu insgesamt etwa 60 Angestellten der Bibliothek.

Was machen Sie als Bibliothekarin zum Beispiel?

Ich wähle die Bücher aus, die wir für unsere Kinder- und Jugendbibliothek kaufen und signiere sie.

Ratz fragend

Was heißt denn Bücher signieren?

Signieren bedeutet, dass ich die Bücher mit einem Schildchen versehe und ihnen einen Standort zuweise. So hat jedes Buch eine Adresse, unter der es in der Bibliothek sofort zu finden ist.
Dann arbeite ich noch in der Auskunft, helfe und berate, wenn jemand nach bestimmtem Büchern, Titeln oder Autoren fragt. Das mache ich sehr gern, weil ich direkt mit den Kindern in Kontakt komme. So weiß ich aus erster Quelle, was die Kinder interessiert.

 

Was mögen Sie an Ihrer Arbeit besonders?

Am besten gefällt mir die Arbeit mit Kindern, also wenn ich ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen kann. Dabei lerne ich Deine Interessen kennen. Es macht auch viel Spaß neue, spannende Bücher für die Bibliothek kaufen zu können.

 

Wie wählen Sie die Bücher für die Kinder aus?

In Gesprächen mit Kindern und Eltern erfahre ich, was Kindern gefällt und Artikel und Empfehlungen in Fachzeitschriften helfen mir auch bei der Auswahl.

Bleibt der Bestand einer Bibliothek eigentlich immer gleich?

Nein, jährlich kommen 12.000 Bücher und andere Medien hinzu! Mindestens genauso viele werden aussortiert, weil sie zu alt oder unbrauchbar geworden sind. Schon jeder dritte Band ist ein Geschenk eines Bürgers unserer Stadt.

 

kinderbibliothek

Können Kinder Sie auch direkt um Rat fragen?

Wenn Kinder Fragen haben, können sie gern zu uns kommen, ich helfe sehr gern weiter. Sie sollen fragen, wenn sie nicht weiterkommen, ein Buch nicht finden oder Rat brauchen, das ist wichtig! Ich sage immer "Wer nicht fragt, bleibt dumm!" Fragt mich ruhig und die anderen Angestellten in der Stadtbibliothek auch! Dafür sind wir da!