zu den KinderReporter Seiten

2. Ein Bürgermeister ist Chef der Stadtverwaltung

Ratz an seinem Schreibtisch

Als Bürgermeister ist man auch der Chef der Stadtverwaltung und der Vorgesetzte aller städtischen Mitarbeiter. Die Stadtverwaltung ist eine riesige Organisation, in Bielefeld gehören der Stadtverwaltung über 5.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an. Eigentlich sind es sogar noch mehr, denn die Stadt ist auch an den städtischen Kliniken und den Stadtwerken beteiligt. Beide haben jeweils nochmal über 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.


Natürlich kann der Oberbürgermeister nicht jeden Mitarbeiter persönlich kennen und ihm sagen, was er tun soll. Aber er ist dafür verantwortlich, dass die Stadtverwaltung funktioniert, und das geht so:

Ein Beispiel: Neues Spielzeug für die Kindergärten

SpielzeugDer Stadtrat hat festgestellt, dass es in den Städtischen Kindergärten nur altes Spielzeug gibt. Daraufhin trägt der Rat dem Oberbürgermeister auf, dies zu überprüfen und Abhilfe zu schaffen.
Natürlich kann der Oberbürgermeister nun nicht in jeden Kindergarten gehen, um nach dem Spielzeug zu sehen.
Er leitet die Aufgabe an einen Dezernenten weiter. Im Rathaus gibt es mehrere Dezerneten, die jeweils für einen bestimmten Bereich zuständig sind. Sie helfen dem Bürgermeister, die Aufgaben zu verteilen. Es gibt zum Beispiel Dezernenten für "Finanzen und Personal", für "Schule und Kultur" oder für "Jugend und Soziales". Für das Spielzeug in den Kindergärten ist das Dezernat "Jugend und Soziales" zuständig. Doch auch dieser Dezernent kann nicht in jeden Kindergarten gehen. Deshalb wird er mit der Aufgabe den Amtsleiter beauftragen, dem die Kindergärten unterstehen.
Auch dieser hat so viel zu tun, dass er nicht selbst in jeden Kindergarten gehen kann. Er sucht sich den Abteilungsleiter aus, der mit den Kindergärten zu tun hat. Allerdings wird auch dieser viel beschäftigt sein und die Aufgabe an den Teamleiter weiter leiten, der für die Anschaffungen in Kindergärten zuständig ist.

 

Ratz stauntDieser sucht nun in seinem Team nach einem Sachbearbeiter, der alle Kindergärten kennt. Dem überträgt er die Aufgabe. Dann prüft dieser, ob das Spielzeug wirklich alt ist. Wenn das der Fall ist, führt er den Auftrag des Oberbürgermeisters aus und kauft neues Spielzeug für die Kindergärten.

Da eine Verwaltung riesengroß ist, wird der Oberbürgermeister oft gar nicht den Sachbearbeiter kennen, der den von ihm erteilten Auftrag umsetzt. Trotzdem weiß jeder der über 5.500 Mitarbeiter der Stadtverwaltung genau, was zu tun ist.