zu den KinderReporter Seiten

Liniennetzkonzeption

Was ist mit "Liniennetzkonzeption" gemeint?

Dazu gehört eine ganze Menge! Meine Kollegen und ich müssen überlegen, wie die Bus- und Bahnlinien am besten durch die Stadt verlaufen.
Bielefeld ist eine große Stadt mit vielen Menschen, die täglich zu ihrer Arbeitsstelle oder Schule müssen oder zum Einkaufen oder in ihrer Freizeit in die Innenstadt wollen.

Herr Landwehr vor den Linienfahrplänen
Daher werden Busse und Stadtbahnen gebraucht, die alle Wohngebiete anfahren, so dass die Menschen nur einen kurzen Fußweg bis zur nächsten Haltestelle haben.

Ich muss auch darauf achten, dass es an den Endstationen der Stadtbahnen Umsteigemöglichkeiten zu den Buslinien gibt, damit man auch von dort entfernte Stadtgebiete erreichen kann. Aus den Linienverknüpfungen entsteht ein Netz, das Liniennetz! Dieses Netz zu planen nennt sich "Liniennetzkonzeption".

Ratz mit Fahrschein

 

Damit alle Bewohner der Stadt möglichst schnell von ihrem Wohnort einen Bus oder eine Stadtbahn zu Fuß erreichen können, brauchen wir viele Linien. Ratet mal, wie viele Buslinien es in Bielefeld gibt?

(Die Antwort steht am Ende dieser Seite)


Wie beginnt man eine solche Planung?

Bei der Planung orientieren wir uns zum einen an den Siedlungsschwerpunkten, also an den Gebieten, in denen viele Menschen wohnen, und zum anderen an den Zielpunkten, also an Schulen und anderen Einrichtungen, die regelmäßig von vielen Menschen aufgesucht werden. Daran richten wir das Liniennetz und das Angebot aus!

Wie sieht das Bielefelder Liniennetz aus?

StadtBahn-Linien:

In Bielefeld gibt es 4 Hauptlinien, die auf insgesamt 31,9 km Länge fahren.
450 Meter liegen die Haltestellen durchschnittlich voneinander entfernt.
Es gibt 62 StadtBahn-Haltestellen.

StadtBus-Linien:

36 Linien fahren auf insgesamt 390,6 km Länge.
501 Meter sind die Haltestellen durchschnittlich voneinander entfernt.
Es gibt 449 Bus-Haltestellen.


Stadtbahnspinne

 

Der Stadtbahnplan ohne Buslinien sieht ein bisschen aus wie eine Spinne. Bei uns heißt er deshalb "die Netzspinne"!
Alle Stadtbahnlinien und die meisten Buslinien "treffen" am Jahnplatz und/oder am Hauptbahnhof aufeinander, denn das sind zentrale Punkte, die im Stadtzentrum liegen. Jahnplatz und Hauptbahnhof sind vergleichbar mit der Mitte eines Sterns. Von hier aus gibt der Stern seine Strahlen nach allen Seiten hin ab. So kann man vom Jahnplatz aus fast alle Wohngebiete in der Stadt erreichen.

Also erreicht das von Ihnen geplante Netz immer alle Fahrgäste?

Die meisten Bielefelder Einwohner sind von Bus und Stadtbahn erschlossen. Wichtig ist aber auch, festzulegen, in welchen Zeitabständen die Busse und Bahnen fahren. Das ist auf den einzelnen Linien unterschiedlich und hängt davon ab, zwischen welchen Stadtgebieten (z.B. zur Stadtmitte) die Linien verkehren und wie viele Menschen dementsprechend die Linie benutzen.

Wie finden Sie das heraus?

Das Liniennetz in Bielefeld besteht ja schon länger und verändert sich nur allmählich, da wissen wir aus Erfahrung wo zu welchen Zeiten viele und wo wenige Menschen mitfahren.
Außerdem führen wir auch regelmäßig Zählungen durch oder befragen die Busfahrer wie viele Fahrgäste auf den einzelnen Linienstrecken bei ihnen ein- und aussteigen.

Lösung zur Ratz-Frage: Es gibt 36 Buslinien in Bielefeld!