zu den KinderReporter Seiten

Inhalt:

Fahrplanerstellung

Woher wissen die Menschen wann die Busse abfahren?

Jedes Jahr gibt es neue Fahrpläne in denen steht, zu welchen Zeiten und mit welchen Abständen (Takte) die einzelnen Linien fahren.

Warum gibt es jedes Jahr einen neuen Fahrplan?

Die Fahrgäste wünschen sich Verbesserungen. Mit einem neuen Fahrplan können z.B. Fahrzeiten korrigiert und Verspätungen verringert werden. Die Fahrgäste hätten am liebsten Fahrpläne "Rund um die Uhr", kurze Wege zu den Haltestellen, schnelle Fahrtzeiten, kaum Wartezeiten, direkte Umsteigmöglichkeiten und niedrige Kosten für die Tickets.

Herr Landwehr vor dem Linienplan

 

Auf welche Schwierigkeiten stoßen Sie beim Planen?

Dieses Ideal lässt sich leider so nicht ganz umsetzen. Wir bemühen uns, den Fahrgästen gute und preiswerte Verbindungen anzubieten Dennoch müssen wir auch die Ausgaben berücksichtigen und die Wirtschaftlichkeit für moBiel im Auge behalten! Ein Bus, in dem immer nur zwei Personen sitzen, lohnt sich nicht! Die Kosten für den Kraftstoff, das Fahrzeug und den Busfahrer wären viel zu hoch! In diesem Fall ist ein Sammeltaxi sinnvoller.

Was sind Sammeltaxis?

Wenn abends oder z.B. auch sonntagvormittags auf manchen Linien sehr wenige Leute mit dem Bus fahren, können aus wirtschaftlichen Gründen keine Busse in diese Wohngebiete fahren. Stattdessen setzen wir Anrufsammeltaxen ein. Sie ersetzen die Busse und kommen, wenn der Fahrer sie bei der Taxizentrale anfordert. Das Sammeltaxi kostet etwa doppelt so viel wie eine normale Busfahrkarte. Dafür fährt es die Fahrgäste bis vor die Haustür!

Vor und nach der Schule wird es voll

 

Worauf ist beim Planen noch zu achten?

Die Nachfrage morgens zwischen 6.30 Uhr und 8.00 Uhr ist riesengroß! Da treffen Berufs- und Schülerverkehr zusammen und man muss den Fahrplan geschickt planen, damit für alle Fahrgäste genug Platz zur Verfügung steht. In dieser Zeit müssen wir alle unsere Busse und Bahnen einsetzen! Danach fahren etliche Fahrzeuge wieder auf den Betriebshof.

 

Stoppuhr

Da haben die Busfahrerinnen und -fahrer aber viel Stress!?

Wichtig ist es auch, dass die Busfahrer ihre Dienst- und Pausenzeiten einhalten. Stellt euch vor ein Busfahrer fährt ohne Pausen acht oder neun Stunden. Er wird müde und unkonzentriert. So kann es leicht zu einem Unfall kommen. Damit so etwas nicht passiert, müssen wir im Fahrplan die Pausenzeiten mit einplanen.

In welchen Schritten entsteht ein neuer Fahrplan?

  1. Bei uns in der Verkehrsplanung machen wir Fahrplan-Entwürfe.
  2. Wenn wir den Entwurf für den Fahrplan fertig haben, stimmen wir ihn mit den anderen Abteilungen ab.
  3. Wir geben ihn weiter an das Fahrplanbüro. Dort werden mit Hilfe eines Computerprogramms für alle Bus- und Stadtbahnlinien von moBiel die genauen Fahrpläne und Dienstpläne der Fahrer erstellt.
  4. So entsteht schließlich der Gesamtfahrplan! Nun werden noch die Fahrplanaushänge für die Haltestellen gemacht.



Ratz

 

Im Internet kannst du die Fahrpläne ansehen.

Wie geht es dann weiter?

Die neuen Fahrpläne kommen in die Druckerei und das neue Bielefelder Fahrplanbuch wird gedruckt! Die Fahr- und Netzpläne werden an den Haltestellen ausgehängt und an alle Informationsstellen verteilt.

 

Weiter zum ServiceCenter...