zu den KinderReporter Seiten

Die Kraft der Sonne

die Sonne

Menschen, Tiere und Pflanzen brauchen das Sonnenlicht zum Leben. Keine Frage: Ohne die Sonne wäre kein Leben auf der Erde möglich. Durch das Licht der Sonne ist es auf der Erde warm und hell. Die Pflanzen nutzen das Sonnenlicht, um zu wachsen und Energie zu erzeugen. Das nennt man Fotosynthese.

Auch wir Menschen können aus dem Sonnenlicht Energie erzeugen, allerdings nicht durch Fotosynthese, sondern durch Fotovoltaik – oder anders gesagt: Mit Hilfe von Solarzellen! Eigentlich liefert die Sonne viel, viel mehr Energie als wir Menschen jemals verbrauchen könnten. Nur leider gibt es noch nicht genug Möglichkeiten, diese Sonnenenergie aufzufangen und zu speichern.

Warum heißt das "Fotovoltaik"?

"Foto" leitet sich vom Griechischen ab und steht für "Licht" und "Voltaik" bezieht sich auf die Einheit "Volt" für elektrische Spannung. Macht zusammen "Foto-Voltaik": die Umwandlung von Sonnenenergie in elektrische Energie.

Fotovoltaik-Anlagen

Ratz überlegtUm Sonnenlicht in Energie umzuwandeln, benötigt man also eine Solaranlage. Mit den Solaranlagen der Stadtwerke Bielefeld können bei schönem Wetter etwa 1.700 Haushalte mit Strom versorgt werden.

Wo diese Solaranlagen stehen und wie sie funktionieren, hat Ratz bei den Stadtwerken herausgefunden. Das war gar nicht so einfach. Denn dazu musste Ratz eine steile Feuerleiter an einem bekannten Bielefelder Gebäude hinaufklettern. Von dort hat man einen schönen Blick auf den Bielefelder Westen und den Teutoburger Wald - leider war das Wetter nicht so gut.

Weißt Du auf welchem Gebäude Ratz hier steht?

Eine schöne Aussicht, oder?