zu den KinderReporter Seiten

Tägliche Kontrolle in der Übernahmestation

Gasuebernahmestation

Wer macht die täglichen Begehungen?

Von unserer Abteilung sind das insgesamt 16 Leute. Unsere Abteilung heißt NG4. Das ist die Abkürzung für NetzGas, Bereich 4.
Zwei Kollegen sind immer damit beschäftigt die Gasübernahmestationen zu begehen.

Wir haben nicht nur diese Station, sondern über 200 Stationen, die müssen alle begangen und kontrolliert werden. Und Funktionsprüfungen werden gemacht, Wartungsarbeiten und Reparaturen. Speziell meine Aufgabe ist die Arbeitseinteilung.

Ratz

Was tun Sie bei der täglichen Begehung?

Wir kontrollieren die Drücke und wir schreiben die Zählerstände auf, kontrollieren, ob irgendwo Undichtigkeiten sind. Wir kontrollieren die gesamte Station, auch außerhalb des Gebäudes. Wir haben einen kompletten Katalog, der vorgibt, was zu tun ist. Den arbeiten wir bei den Begehungen täglich ab.


Eingang

Warum ist das Gelände eingezäunt?

Damit nur wir Mitarbeiter mit Schlüssel und Karte hinein kommen. Denn es handelt sich hier um eine sogenannte "Störfallanlage" nach Bundesimmisionsgesetz.
Das heißt, es könnte hier theoretisch gefährlich werden. Hier lagert Gas, ein leicht entzündbarer und explosiver Stoff. Aber, es besteht eigentlich keine Explosionsgefahr. Nur bei falscher oder laienhafter Handhabung ist Gas explosiv!

Maulwurfshuegel
Ratz
Maulwurf Grabowski scheint das nicht zu stören, er wohnt auf der saftigen Wiese vor dem Kugelspeicher. Maulwürfe stehen unter Naturschutz und wir sind bei den Stadtwerken Umweltschützer!

Marder

Gab es mal ein besonderes Vorkommnis?

Ja, wir hatten längere Zeit einen Marder, der uns viel Kummer bereitete, er knabberte die Leitungen an.

Wir haben mehrmals einen Kammerjäger bestellt, aber auch der hat ihn nie gekriegt. Jetzt haben wir alles so dicht gemacht, dass der Marder nichts mehr beschädigen kann.

Weiter zu der Ortsgasverteilung...