zu den KinderReporter Seiten

Eine Auswahl der Mineralien

Es sind mehrere Tausend Stücke in der Sammlung, wo kommen die alle her?

Die vielen vielen Sammlungsobjekte wurden seit 100 Jahren von Geologen und naturkundlich interessierten Bürgern gesammelt. Zum Teil kaufen wir auch Material, wenn wir es für wichtig und interessant halten.

Es gibt viele Menschen, die als Hobbysammler oder als Wissenschaftler arbeiten und ihre Funde dem Museum schenken. Vor Kurzem erhielt ich die Sammlung eines Hobbygeologen, der ganz viele Gesteine und Mineralien gesammelt und untersucht hat, aber leider im zweiten Weltkrieg verstorben ist. Ich finde es toll, dass sein Schwiegersohn die Sammlung jahrelang aufbewahrt und jetzt dem namu übergeben hat. Manchmal werden auch Einzelstücke geschenkt, wie kürzlich ein wertvolles Libysches "Wüstenglas" oder ein steinzeitliches Beil.

Herr Çevrim zeigt einen Feuerstein

Kann man heute noch wertvolle Steine oder Fossilien finden?

Ja, natürlich. In unserer Umgebung gibt es aber heute leider nur noch wenige offene Steinbrüche oder Ton- und Kiesgruben, wo man fündig werden könnte. Einzelne Glücksfunde, die man nicht jeden Tag machen kann, sind daher umso wertvoller. So wie die Hobby-Geologen versuche auch ich weitere Möglichkeiten auszunutzen und informiere mich z.B., wo eine möglichst tiefe Baustelle für neue Gebäude oder Straßen ist. Aber vorher immer nach Erlaubnis fragen und nicht alleine hingehen!

Noch besser kann man auch bei Ausflügen oder im Urlaub in den Bergen oder an manchen Stränden sehr schöne Steine und Fossilien finden.

ratz_schnorchel_kl.gif

 

Am Strand suche ich auch gern nach Schätzen!


FeuersteinBei Bedarf können wir die Funde auch gemeinsam untersuchen, dazu bietet das namu jeden ersten Mittwoch (16-17 Uhr) im Monat eine Beratungsstunde an.
Ein Wagen voller Mineralien und Steineratz_sitzend_kl3.gif