zu den KinderReporter Seiten

Die Legge: Links auf dem Tisch das Maß

Die Legge

In der Bielefelder Gegend wird Flachs angebaut, gesponnen und gewebt. Der so verarbeitete Flachs wird zu Leinen. Wenn die Menschen dieses Leinen verkaufen wollen, wird es vorher geprüft und bewertet, um zu sehen, welche Qualität es hat und wie hoch der Preis dafür sein kann.

Die Legge ist eine Art TÜV für Leinen, ein Ort (und gleichzeitig Tisch), worauf das Leinen zur Prüfung und Bewertung gelegt wird. Jeder Hersteller kommt zur Legge und lässt dort sein Leinen abnehmen. Das Leinen bekommt einen Stempel: Bielefelder Leinen ist ein Qualitätssiegel und bekannt in ganz Europa. Das feinste Leinen in Bielefeld kommt aus Jöllenbeck.

Katja Kosubek erklärt die Spinnmaschine

 

Spinnmaschinen

Dies ist ein Teil einer Spinnmaschine aus der Ravensberger Spinnerei aus den 50er Jahren. An der Spinnmaschine erfährst Du viel über die Situation der Arbeiterinnen und kannst im Museum Sachen selber anfassen.

An dieser Maschine wird der Flachs (= Vorgarn) durch ein 60 Grad warmes Wasserbad geführt. Durch Drehen und Ziehen wird so das Leinengarn hergestellt. Eine schwere, nasse und staubige Arbeit für die Frauen an diesen Maschinen.

Aus solchem Flachs wird Leinengarn

 

Ratz ist traurig

 

Mir tun die Arbeiterinnen Leid, so eine harte Arbeit!