zu den KinderReporter Seiten

Inhalt:

Ratz schreibt

Was macht eine Museumsleiterin?

Sie hat Ausstellungen zu planen und zu organisieren, mit Unterstützung ihrer Mitarbeiter attraktive museumspädagogische Veranstaltungen auf die Beine zu stellen, und Feste vorzubereiten. Daneben wollen ganz viele Verwaltungsdinge bewältigt werden. Außerdem vertritt sie die Interessen des Museums in Gremien und in der Öffentlichkeit.


Das Türschild vor Frau Wrazidlos Büro

Wie verläuft bei Ihnen ein typischer Arbeitstag?

Meine Arbeit ist sehr abwechslungsreich und jeder Tag verläuft etwas anders.
An "normalen" Tagen gehe ich als erstes die Post durch, verteile sie und lese dann meine E-Mails. Danach werfe ich einen kurzen Blick in die verschiedenen Zeitungen, um mich auf dem Laufenden zu halten, und zu sehen, ob unsere Pressemitteilungen veröffentlicht wurden.

Häufig stehen anschließend Besprechungen mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an, um Organisatorisches, Problematisches oder besondere Aufgaben zu besprechen, wie z.B. die neuen Monatsprogramme oder Ausstellungen.
Neue Ausstellungen und Veranstaltungen planen wir im Team und holen uns Unterstützung bei Ausstellungsgestaltern oder Künstlern. Solche Arbeitssitzungen können sich dann auch über mehrere Stunden hinziehen. Von der Planung bis zur Präsentation einer Ausstellung vergehen manchmal viele Monate.

Das namu im Spiegelshof
Mindestens einmal am Tag gehe ich ins Museum, um einen Eindruck zu bekommen, wie den Besuchern unsere Ausstellungen gefallen, oder ob Fragen aufgetaucht sind.
Auch eine Führung durch die Ausstellung kann auf dem Programm stehen.
Am Donnerstag kommen die ehrenamtlich tätigen Mitarbeiter, die unsere Sammlungen betreuen. Da gibt es immer viel zu besprechen und zu erzählen.
Oft verlaufen die Tage jedoch ganz unterschiedlich und bringen auch Unvorhergesehenes und Spannendes. So kann z.B. ein Bürger vorbeikommen und uns eine ganz tolle Sammlung oder ein einzelnes Stück als Schenkung anbieten, oder möchte Auskunft darüber erhalten, um welches Mineral oder welches Insekt es sich bei dem mitgebrachten Stück handelt.
Einmal im Jahr feiern wir ein Museumsfest. Dazu überlegen wir uns immer ein ganz besonderes Programm für Jung und Alt.

Ratz zeigt Victory

Wie viele Menschen arbeiten im namu?

Wir sind ein sehr kleines Team, das aber viel Unterstützung durch ehrenamtlich und nebenberuflich tätige Menschen erhält, um die zahlreichen Veranstaltungen durchführen zu können.
Neben einem Geologen gibt es noch eine pädagogische Mitarbeiterin, drei Verwaltungskräfte, zwei Kassemitarbeiterinnen und zwei Hausmeister. Darüber hinaus arbeiten noch jeweils zwei von acht Aufsichtskräften abwechselnd im Historischen Museum und bei uns.

Und was machen all diese Menschen und welche Museumsbereiche gibt es?

Herr Cevrim

 

Dr. Mustafa Cevrim kümmert sich um die geologischen Sammlungen und Ausstellungen.


Frau Amelung

 

Rosemarie Amelung organisiert die Museumspädagogik und plant gemeinsam mit den freiberuflichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern neue Programme.

Herr Cetin

 

Seref Cetin arbeitet bei uns als Verwaltungskraft. Er kümmert sich z.B. um die Rechnungen, den Museumsshop und nimmt Anmeldungen für Veranstaltungen entgegen.

Frau Tüting

 

Marion Tüting und Annegret Bahre kümmern sich abwechselnd um die Kasse und den Verkauf aus dem Museumsshop, um Terminabsprachen für Kindergeburtstage und Aktionen im namu und sind jederzeit Ansprechpartnerinnen für Fragen rund ums Museum.

Aufsichtsteam

 

Unsere Aufsichtskräfte beantworten Fragen der Besucher oder leiten sie an uns weiter, helfen ihnen, sich im Museum zu orientieren und passen auf, dass in den Museen nichts beschädigt wird.

Herr Blazeski

 

Unsere beiden Hausmeister, Herr Dirk Wienzek und Herr Boris Blazeski, wechseln sich jede Woche mit ihrem Dienst ab. Sie sorgen für Ordnung im Museum, führen kleine Reparaturen durch und halten auch die Außenanlagen des Museums sauber.