zu den KinderReporter Seiten

Und was macht eine "Demographiebeauftragte"?

Ich erarbeite Vorschläge, wie Menschen - Alt und Jung - auch in Zukunft in Bielefeld gerne und zufrieden leben möchten und auch können.

 

ratz_fragend

Auch in Zukunft? Was heißt das? Was wird sich ändern?

Die demographische Forschung hat viele Zahlen gesammelt und herausgefunden, wie die Zukunft deutscher Städte aussehen wird. Der Trend ist: Es werden weniger Kinder geboren, es gibt mehr alte Menschen und mehr Menschen ausländischer Herkunft.

Was passiert genau?

  • Im Jahre 2040 werden in Deutschland viel mehr ältere Menschen, die über 60 Jahre alt sind, leben als heute. Die Lebenserwartung der Menschen nimmt zu.
    So nennen es die Demographen: Überalterung
  • Gleichzeitig werden immer weniger Kinder geboren.
    So nennen es die Demographen: Geburtenrückgang
  • Es wird mehr Menschen aus anderen Ländern und Kulturen geben, die nach Deutschland gekommen sind.
    So nennen es die Demographen: Zuwanderung oder Migration

"Wir werden weniger, älter und bunter!", sagt die Süddeutsche Zeitung.

Bäumchen, Bäumchen, wechsle Dich!

Schau Dir die beiden Bilder an. Sie zeigen Dir, wie sich die Altersstruktur im Laufe der Jahre verändert. Abgebildet ist der Anteil der jeweiligen Altersklasse in % der Gesamtbevölkerung. Die Zahlenleiste jeweils links an der Seite bildet das Alter ab, von 0 bis 95 bzw. 100 Jahren.

Bevölkerung im Jahr 1980

Bevölkerung 1980

 

Zwischen 5 und 45 Jahren hat der Baum von 1980 weite, lange Äste:
Es gibt viele Menschen in dem Alter!

Bevölkerung im Jahr 2020

Bevölkerung 2020

 

Das Bäumchen für 2020 wird nach unten hin zunehmend schlanker: Es gibt weniger junge Menschen. Die längsten Äste liegen zwischen 50 und 60 Jahren.

[Quelle: Die ZEIT: "Mehr Wohlstand für alle"]

Vielleicht interessierst Du Dich auch für: