zu den KinderReporter Seiten

Damals...

wurden die großen Luftschiffe mit Aufregung erwartet: Zeppeline waren etwas ganz Besonderes.
Die Damen trugen Korsett und Hüte mit Nadeln befestigt.
Automobile waren noch eine Seltenheit.
Alle feierten ganz groß den Geburtstag des Kaisers.
Im Jahr 1912 sank die Titanic.
Es war insbesondere bei den Arbeiterfamilien noch üblich, mit Petroleum zu beleuchten und mit Kohle zu heizen.
Lebensmittel kosteten Pfennige und Bielefeld war viel kleiner als heute...

 

Aber lies selbst, was damals so alles in der Zeitung stand!

Zeitungsmeldungen aus dem Januar 1912

2. Januar

Das Standesamt berichtet

Im Jahre 1911 wurden beim Standesamt 1.730 Geburten und 903 Todesfälle angezeigt. Es wurden 717 Ehen geschlossen. Die häufigsten Todesursachen waren: 37mal Altersschwäche, 93mal Brechdurchfall, 18 Bronchitis, 101 verschiedene Krebsarten, 72 Tbc und Schwindsucht, 65 Lungenentzündung, 20 Herzschlag usw.

 

8. Januar

Freikarten für das Theater

100 Freikarten für das Weihnachtsmärchen sind am letzten Samstag durch die Direktion unseres Stadttheaters an arme Kinder der hiesigen Schulen verteilt worden.

Einwohnerzahl

Bielefeld hat nun mehr als 80 000 Einwohner und Einwohnerinnen!

 

23. Januar

Großfeuer!

In der Fabrik für Präzisions-Fahrradteile in Sieker brach gestern gegen 7 Uhr abends ein Großfeuer aus. Die Feuerwehren waren gegen dieses Inferno machtlos. Der Schaden ist riesengroß.

 

25. Januar

Kinder dürfen ins Kinotheater!

Ab jetzt gibt es auch Jugendvorstellungen im Kinotheater. Den polizeilich genehmigten Jugendfilmen dürfen Kinder unter 16 Jahren auch ohne Begleitung Erwachsener beiwohnen.

 

27. Januar

Der Kaiser hat Geburtstag!

Der Kaiser wird heute 53 Jahre alt. Fast alle Gebäude der Stadt haben Flaggenschmuck angelegt. Überall Feiern und Versammlungen. Gestern abend Zapfenstreich der gesamten Garnison und heute nach dem Festgottesdienst Parade des II. Batl. Inf. Regt. 55 vor ihrem Kommandeur von Listow auf dem Kaiser-Wilhelm-Platz.

 

28. Januar

Das erste Auto der Stadtverwaltung!

Das von der Stadt als erstes Automobil der Stadtverwaltung bestellte Automobil wurde jetzt von der Firma Dürkopp fertiggestellt und ausgeliefert. Das Fahrzeug soll speziell den städtischen Beamten zu Inspektionsreisen nach außen liegenden gewerblichen Betrieben dienen.

 

31. Januar

Preis für Brotauflagen:

1 Pfund Zuckerrübenkraut - 17 Pfennig
Kunstgelee - 25 Pfennig
Obstkraut - 37 Pfennig
Kunstmarmelade - 29 Pfennig
Pflaumenmus - 29 Pfennig
Kunsthonig - 28 Pfennig