zu den KinderReporter Seiten

Das Ordnen der Sammlung

Wie gehen Sie beim Ordnen der Sammlung vor?

Für die Sammlung brauche ich große und kleine Sammelkartons, Tüten, Plastikbehälter und Regale.
Die Stücke kommen in TütenIm Regal lagern viele Kartons mit Fundstücken aus der Steinzeit

ratz_schreibend_kl.gif

Zunächst habe ich die Kartons gesichtet und die alten Sammlungen geordnet. Beim "Ordnen" bin ich nach den Kriterien vorgegangen, die Archäologen heute anwenden: Da wird streng nach Fundort sortiert. Ich habe neue Kartons genommen und die Fundstücke darin entsprechend einsortiert. Leider waren viele der Stücke gar nicht oder nur unzureichend beschriftet. Auf einem Steinbeil steht "Ostsee" als Markierung. Das ist zu ungenau, weil die Ostsee ein großes Gebiet umfasst.

Einzelne Behälter mit Fundstücken
Daher habe ich die Sammlungsstücke in zwei Rubriken aufgeteilt:

  • In Schaustücke, die zwar schön sind, bei denen der Fundort aber ungenau ist. Dazu zählen auch Stücke, die von weither kommen, z.B. aus der Südsee oder aus Amerika stammen.
  • In Stücke mit genauem Fundort, z.B. Blömkeberg in Bielefeld-Quelle. Diese Stücke sind für Wissenschaftler interessant. Diesen Teil nenne ich regionale Sammlung, weil die Teile hier in Ostwestfalen gefunden wurden.

ratz_staunend_kl_0.gif

Wie viele Stücke sind in der Steinzeitsammlung?

Ich habe sie noch nie alle gezählt. Ich schätze, es sind Tausende.