zu den KinderReporter Seiten

Inhalt:


Ratz

Frau Dedermann, wie viele Kolleginnen und Kollegen haben Sie?

Insgesamt sind wir 18, davon 4 Frauen.

Was sind Ihre Aufgaben?

Service und Sicherheit!

Wiebke Dedermann erklärt die beste Strecke...
Mit "Service" ist z.B. Hilfe an den Fahrscheinautomaten gemeint. Ich helfe den Fahrgästen, die nicht wissen, welches Ticket für sie das richtige ist. Ich erkläre und berate, wie man am besten zu bestimmten Fahrzielen kommt und wie die Fahrzeiten sind.
Wir helfen beim Ein- und Aussteigen in die Bahn, kümmern uns um behinderte Fahrgäste und helfen auch beim Tragen von Kinderwagen.


.. und schaut nach dem Rechten.In Sachen "Sicherheit" schauen wir immer und überall nach dem Rechten! Ist auch alles in Ordnung an den Haltstellen und in der Bahn?
In den unterirdischen Haltestellen herrscht Rauch- und Alkoholverbot, darauf machen wir oft aufmerksam, wenn Leute mit Glimmstängel oder Bierflasche unterwegs sind.
Schwieriger ist es, wenn Betrunkene in der Bahn pöbeln oder sogar randalieren. Zur Sicherheit der anderen Fahrgäste müssen sie dann die Bahn verlassen.


Wo und wann trifft man die Suses?

Der Schwerpunkt unserer Einsätze ist in der Innenstadt, besonders am Jahnplatz.
Wir sind immer zu zweit unterwegs, im Doppelpack. Tagsüber findet man uns meist an den großen Stadtbahnhaltestellen. In den Abendstunden, wenn die Haltestellen leerer werden, sind wir oft in den Bahnen und fahren die Strecken mit ab.
Wir haben einen festen Dienstplan mit drei Dienstzeiten, die erste Schicht beginnt um 6 Uhr, die zweite um 12 und die letzte um 16 Uhr. Eine Schicht dauert 8 Stunden.

Was tun Sie bzw. die SuSes noch?

Wir führen manchmal auch Fahrscheinkontrollen durch.
Einige meiner Kollegen haben auch die Fahrtberechtigung und betätigen sich ab und an als Fahrer!