zu den KinderReporter Seiten

Mitarbeiter des Umweltamtes an einer Hubschraubertankstelle

 

Sechs Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von dem Bereich "Technischer Umweltschutz - Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen" sorgen dafür, dass Wasser und Boden in der Stadt sauber gehalten werden.

Interview mit dem Leiter des Bereichs "Technischer Umweltschutz"

Herr Kampmann
Ich heiße Michael Kampmann und leite den Bereich "Technischer Umweltschutz - Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen".

Mein Beruf nennt sich Umweltschutztechniker. Hier bei der Stadt bin ich ein so genannter "Technischer Angestellter".

Welche Aufgabe haben Sie beim Umweltamt?

Wir überwachen technische Anlagen, in denen mit "wassergefährdenden Stoffen" umgegangen wird, und Wasserschutzgebiete. Unsere Aufgabe ist, zu verhindern, dass Gewässer, z.B. Grundwasser, und Boden, verunreinigt werden. Durch regelmäßige Kontrollen und Wartungen von Anlagen schützen wir Gewässer und Boden.

Schäden müssen immer sofort beseitigt werden! Häufig entstehen sie, weil z.B. Heizölanlagen oder technische Anlagen alt oder kaputt sind. Wir fordern die Besitzer dann zur Sanierung auf.
Bei der Reparatur müssen wir darauf achten, dass die Umwelt nicht belastet wird.

Ein Beispiel

Stell Dir vor, eine Firma stellt einen Bauantrag für eine neue Lagerhalle für Chemikalien. Der geht zunächst ans Bauamt. Der Antrag wird an uns weitergeleitet. Wir prüfen das Vorhaben und schreiben auf, was aus unserer Sicht zu tun ist, damit der Plan genehmigt werden kann. Wir formulieren technische Anforderungen zu "Bauvorhaben" und erklären, wie der Plan umgesetzt werden kann, ohne Natur und Umwelt zu belasten.