zu den KinderReporter Seiten

Im Innenraum des Umspannwerks –
von 110.000 auf 10.000 Volt

Herr Husemann steht vor der 10 kV-Schaltanlage

 

Das ist die 10 kV-Schaltanlage drinnen,
im Haus des Umspannwerks.


Oben führt die Schiene an die Anlage

 

Die Anzeige von Trafo 106

 

Der Trafo wandelt (transformiert) von 110.000 Volt (Hochspannung) auf 10.000 Volt (Mittelspannung) um.

Ratz

 

Zwischen den Leitungen sind Trennschalter eingebaut. Hier kann man den Stromfluss unterbrechen, z.B. wenn an Leitungen Wartungsarbeiten durchzuführen sind. Sonst wäre das sehr gefährlich!

ausein

 

Schalter links sind abgeklappt, also aus. Die Schalter rechts sind an, hängen also im Stromnetz.

Ratz

 

"Bitte nichts anfassen, Hände nicht nach oben strecken, nicht anlehnen! Gefährlich!"
So ermahnte mich Herr Husemann als wir im Umspannwerk waren. Im Umspannwerk steht alles unter Strom!


 

Im Steuerraum, der heute nicht mehr in Gebrauch ist.

Die Warte im Umspannwerk

Wozu sind die Computer in diesem Raum?

Von hier aus lässt sich das Umspannwerk steuern. Man kann die Stromzufuhr regeln und schalten. Allerdings wird dieser Raum kaum noch genutzt. Heute läuft alles über die Netzleitstelle.

Wie steuert die Netzleitstelle?

Von der Netzleitstelle in der Stadt aus läuft alles über Computer. Da sitzt das Schaltpersonal, zwei Menschen, die steuern, regeln und schalten für das gesamte Bielefelder Stromnetz.

Weiter zur Ortsnetzstation...