zu den KinderReporter Seiten

Das sind meine Aufgaben

Meine Aufgaben sind sehr vielfältig: Im Arbeitsbereich Demographie erarbeite ich Ideen und Vorschläge, wie die Menschen in unserer Stadt auch in Zukunft gut zusammenleben können. In den Planungen der einzelnen Ämter in der Stadtverwaltung achte ich dann darauf, dass der demographische Blickwinkel mit bedacht wird. Ihr findet weiter unten Beispiele zu Themen, die wir besprechen.
Damit die aktive Gestaltung unserer Zukunft gut funktioniert, befasse ich mich im Bereich der Statistik außerdem gemeinsam mit meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit Zahlen und Statistiken über die Stadt Bielefeld. Ein großer Teil davon betrifft die Bevölkerung, also die Menschen, die hier leben. Präzise Zahlen helfen den Verantwortlichen, weil sie beim Planen nicht ins Blaue raten müssen – etwa wenn es darum geht, ob wir genug Kindergärten haben oder ob es genügend preiswerte Wohnungen gibt.
Schließlich spreche ich mich häufig mit den anderen Kolleginnen und Kollegen im Rathaus ab. Ich kümmere mich auch darum, dass die Arbeit in meinem Amt reibungslos funktioniert, denn ich finde es wichtig, dass wir gut zusammen arbeiten können. Hier unten seht Ihr uns zusammen vor dem Rathaus.

ArbeitsteamDas bin ich mit meinem Team vom Amt für Demographie und Statistik.

Von links nach rechts:
Nadeschda Hotmann (Statistik)
Monika Hachmeister (Büro der Amtsleiterin)
Susanne Tatje (Amtsleiterin)
Manja Schallock (Statistik)
Jakob Guzy (Statistik)

Frau Tatje

Für meine Arbeit muss ich...

  1. ...viel lesen und recherchieren
    Ich lese zum Beispiel wissenschaftliche Untersuchungen oder neue Planungskonzepte meiner Rathaus-Kollegen und recherchiere im Internet.
  1. ...viel zuhören
    In Gesprächen - zum Beispiel mit Klinikärzten, Schulleitern oder Kollegen vom Bauamt - erhalte ich wichtige Informationen über das Leben in unserer Stadt.
  1. ...viel schreiben und reden
    Ich schreibe viele Texte, zum Beispiel für Bücher und Zeitschriften. Beispiele dazu findet Ihr hier. Außerdem halte ich Vorträge und spreche mit Journalistinnen und Journalisten für Zeitungs-, Radio- oder Fernsehinterviews. Wenn Ihr Euch dafür interessiert, könnt Ihr mir eine E-Mail schreiben.
  1. ...viel rechnen
    Gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vom Amt für Demographie und Statistik trage ich Zahlen über die mehr als 330.000 Menschen in Bielefeld zusammen. Mit unseren Berechnungen kann die Stadt zum Beispiel Kindergärten und Schulen richtig planen.


Wichtige Fragen bei Planungen in der Stadt

Kindergarten

Beispiel 1: Wie viele Kindergärten braucht die Stadt?

Stellt Euch vor, in einem Stadtteil soll ein neuer Kindergarten gebaut werden. Dabei habe ich dann zum Beispiel diese Fragen...
Zum Beispiel!

Feuerwehr

Beispiel 2: Die Feuerwehr und das Trinkwasser

Wisst Ihr, dass wir unser Trinkwasser aus den gleichen Wasserleitungen schöpfen, wie die Feuerwehr ihr Löschwasser?
Zum Beispiel!

An diesen Beispielen seht Ihr, es gibt viele Punkte, die zu bedenken sind. Jetzt fragt Ihr Euch sicher: Wer bestimmt am Ende, welche Lösungen die richtigen sind? Das sind unsere Regeln im Rathaus: Für den Arbeitsbereich Demographie mache ich Vorschläge. Der Oberbürgermeister und der Rat der Stadt beschließen dann, was zu tun ist.